Willkommen bei der Fußballabteilung des SV Schopfheim 1912 e.V.

+++Matchday+++

Für unsere 1. Mannschaft steht heute das erste Pflichtspiel der Saison auf dem Programm gegen die SG FC WEHR 1912 e.V. - SpVgg Brennet-Öflingen 1912 e.V. gehts heute bereits um 18:15 Uhr los im Oberfeldstadion.
Maximal 200 Personen dürfen auf die Sportanlage im Oberfeld kommen dazu bitten wir euch die digitalen Registrierungsmöglichkeiten zu nutzen, vor Ort per LUCA APP, zuhause per SVS-Login (http://login.svsfussball.de)
Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel im Bezirkspokal 2021/2022!

Drucken

Die SVS-Kicker starten mit neuer Führungsspitze durch

Bei der Hauptversammlung gibt der langjährige Vorsitzende der Schopfheimer Fußballabteilung, Thomas Schulz, sein Amt ab und wird geehrt. Die Aktiven wollen in der neuen Saison oben mit spielen.

Optimistisch und mit einem gehörigen Schuss Euphorie startet die Fußballabteilung des SV Schopfheim in die Zukunft. Nachdem der langjährige Abteilungsleiter Thomas Schulz nach insgesamt elf arbeitsreichen Jahren sein Amt zur Verfügung stellte, konnte die Abteilung mit Andreas Gsell als neuem Abteilungsleiter und Sören König als dessen Stellvertreter der Jahreshauptversammlung am Freitagabend im großzügigen Sitzungssaal des neuen Sportheims ein kompetentes Führungsteam präsentieren.

203354741 h 720

Mit der Verbandsehrennadel und Ehrenurkunde des Südbadischen Fußballverbandes wurden Uwe Neubert (links) und Thomas Schulz von Katharina Kessler vom SBFV ausgezeichnet. Foto: Edgar Steinfelder

 
Bilanz und Ausblick:
Andreas Gsell versicherte, dieses verantwortungsvolle Amt mit Freude und zum Wohle der Fußballabteilung des SVS ausüben zu wollen. Aber auch im sportlichen Bereich will man die Weichen auf Erfolg stellen. So soll in der kommenden Spielsaison ein neues Trainerteam mit dem sportlichen Leiter Jörg Nägelin und seinem Trainerkollegen Uwe Krähling mit der ersten Mannschaft in der Kreisliga A ganz vorne mitmischen.

Aber auch im Nachwuchsbereich will man mit der Verpflichtung von Frank Ullmann als sportlichem Leiter im Jugendbereich verstärkt junge Talente ausbilden, die später in der ersten Mannschaft zum Einsatz kommen können. Thomas Schulz ließ dann den Ablauf der beiden letzten Vereinsjahre Revue passieren. Wegen der Corona-Krise seien nicht nur die sportlichen Aktivitäten lahmgelegt worden, sondern auch das Vereinsleben. So habe man zweimal die Spielsaison abbrechen müssen. Befand man sich in der Saison 2019/20 noch auf einem Abstiegsplatz, so sei man sehr aussichtsreich in die Spielzeit 2020/21 gestartet und habe einen beachtlichen dritten Tabellenplatz belegt. Aber auch diese für den SVS vielversprechende Runde sei dann abgesagt worden. Nicht immer ganz geräuschlos habe sich beim SV Schopfheim auch das Trainerkarussell gedreht, so Thomas Schulz. Nach der Ablösung von Joachim Boos als Trainer sei Daniel Schulz mit seinem Co-Trainer Hanspeter Oßwald für die Saison 2019/20 in die Bresche gesprungen. Beide seien auch mit der Bildung eines Reserveteams gut vorangekommen. Auch die Saison 2020/21 habe trotz Einhaltung der Hygienevorschriften und einer hervorragenden Platzierung des SVS auf dem dritten Tabellenplatz wieder abgebrochen werden müssen. Nach der Winterpause habe der Vorstand dann beschlossen, mit Jörg Nägelin und Uwe Krähling ein neues Trainergespann zu verpflichten. Man sei beim SV Schopfheim immer seiner Linie treu geblieben und zahle auch weiterhin keine Ablösesummen oder Spielergehälter.

 
Wahlen:
Gewählt wurden Abteilungsleiter Andreas Gsell, der stellvertretende Abteilungsleiter Sören König, Kassierer Mario Ebert, Sportlicher Leiter Jörg Nägelin, Spielausschuss Burak Asik, Stellv. Spielausschuss Fabiano Rovito, Schriftführerin Jasmin Herzog, Aktivbeisitzer Adriano Nuciforo, Passivbeisitzer Harald Radtke, Matthias Levante, Daniel Rehm, und Sebastian Reif, Jugendleiter und Beisitzer Internetreferent und Datenschutz Fritz Trefzger, Jugendleiter Maik Walteich, Sportlicher Leiter Jugend Frank Ullmann, Jugendbeisitzer Christine Lappe-Walteich, Jasmin Walteich, Sebastian Bormann, Adrian Kasic, Jörg Maluck, Uwe Neubert und Alexander Oesterwinter.

 

Ehrungen:
Für ihre langjährigen Verdienste um den Fußballsport im SV Schopfheim wurden Thomas Schulz und Uwe Neubert von Katharina Kessler vom Südbadischen Fußballverband mit der Verbandsehrennadel und der Ehrenurkunde ausgezeichnet.

 

Quelle: https://www.badische-zeitung.de/die-svs-kicker-starten-mit-neuer-fuehrungsspitze-durch--203308597.html

Drucken

SVS-Fußballer blicken zurück

Die Fußball-Abteilung des SV Schopfheim lädt am Freitag, 9. Juli, zur Generalversammlung ein. Beginn ist um 20 Uhr im neuen Sportheim. Neben den Tätigkeitsberichten stehen auch Neuwahlen auf der Tagesordnung. Nach mehr als elf Jahren an der Spitze der Fußballer wird Thomas Schulz sein Amt zur Verfügung stellen. Als Nachfolger steht Andreas Gsell in den Startlöchern. Es gelten die aktuellen Hygienerichtlinien.

Drucken

Neues Zuhause mit Leben füllen

Die Fußballer des SV Schopfheim freuen sich über den Umzug ins neue Sportheim / Einweihungsfeier geplant

Schopfheim. Das neue Zuhause von Schopfheims Fußballern ist endlich bezogen: Bedingt durch die Corona-Krise ohne große Einweihung, dafür mit großem Stolz haben die Kicker des Sportvereins Schopfheim das neue Vereinsheim in Betrieb genommen. Seit vergangener Woche können die beiden Aktivmannschaften und die Jugend den Kabinentrakt im neuen SVS-Sportheim beim Training nutzen – vorerst nur, wenn die Sportler negativ auf Corona getestet wurden, genesen oder vollständig geimpft sind. Inzwischen läuft der Trainingsbetrieb auf vollen Touren, dank der Lockerungen der vergangenen Woche auf den Plätzen auch ohne Testpflicht.

Die beengte Situation im alten Vereinsheim mit seinen vier kleinen Kabinen und den zwei über die Jahrzehnte nur notdürftig sanierten Duschbereichen ist Vergangenheit. Das alte Sportheim ist weitestgehend geräumt. Zwar hatten die Kicker ihre alte Sportgaststätte lieb gewonnen, aber die Freude über das neue Domizil überwiegt: „Natürlich sieht man das Ganze mit einem weinenden und einem lachenden Auge“, zitiert der SVS Florian Strauch, Kapitän der Ersten Mannschaft. „Auf der einen Seite stimmt es einen wehmütig, das altehrwürdige Sportheim zu verlassen, mit dem man viele schöne Geschichten und Momente verbindet. Aber auf der anderen Seite waren wir gespannt, das neue Sportheim zu sehen. Dass das jetzt möglich ist, ist eine super Sache. Jetzt freuen wir uns darauf, das neue Sportheim mit schönen Momenten und Geschichten zu füllen.“

Den Sportlern stehen jetzt großzügig geschnittene Duschen, sechs geräumige Kabinen und mehrere Funktionsräume im Erdgeschoss zur Verfügung. Zudem gibt es zwei eigene Kabinen für die Schiedsrichter. Die Verhältnisse bieten genug Platz, um alle derzeit noch nötigen Abstände einzuhalten, obwohl die Fußballer natürlich hoffen, das Sportheim irgendwann in näherer Zukunft auch ohne die inzwischen fast Routine gewordenen Corona-Abstands- und Hygieneregeln nutzen zu können und damit zum Fußball-Alltag überzugehen. „Es ist eine tolle Sache, dass wir das neue Vereinsheim jetzt nutzen können“, wird der designierte Vorsitzende der Fußball-Abteilung, Andreas Gsell zitiert. „Wir haben lange darauf gewartet.“

Kabine

Endlich ist der Kabinentrakt in Betrieb: Umut Özel (l.) und Patrick Klug – Aktivfußballer der „Ersten“ – schnüren die Fußballschuhe im neuen Sportheim.

Einen Schritt hin zur Normalität soll laut SVS-Mitteilung auch die Öffnung des Sportheims für Gäste  werden. Der SVS wird den Betrieb des Sportheims im Obergeschoss an Heimspieltagen – wie zuletzt im Vorgängerbau nebenan – vorerst mit eigenem Personal in die Hand nehmen und hofft, dass die bisherigen Stammgäste dem Verein treu bleiben und neue Gäste dazukommen. Die Aufenthaltsräume im Obergeschoss werden demnächst auch über einen Lift barrierefrei zugänglich sein. Der große Gymnastikraum – „unser Prunkstück, auf das wir wirklich stolz sind“, sagt Andreas Gsell – wurde bereits im vergangenen Herbst bis zum neuerlichen Lockdown und demnächst wieder für Kurse der Volkshochschule genutzt. Derzeit ist an eine größere Einweihungsfeier mit Gästen noch nicht zu denken, sie soll aber folgen, sobald die Voraussetzungen gegeben sind; womöglich also zu Beginn der Fußball-Saison 2021/2022 im Spätsommer.

Gymnastikraum

„Unser Prunkstück, auf das wir wirklich stolz sind“, sagt Andreas Gsell, designierter SVS-Fußball-Abteilungsleiter, über den Gymnastikraum im Obergeschoss.

Die Trainingszeiten: Die Aktivmannschaften des SVS trainieren dienstags und donnerstags jeweils um 19.30 Uhr, die A-Jugend mittwochs um 18.30 und freitags um 19 Uhr, die B-Jugend montags und mittwochs um 18.30 Uhr, die C-Jugend dienstags und donnerstags um 18 Uhr, die D1-Jugend dienstags und freitags um 17 Uhr. Trainingszeiten, Kontakte und Informationen auch unter www.svsfussball.de im Internet.

Drucken

Mit neuem Schwung aus dem Lockdown

Wechsel in der Abteilungsleitung der SVS-Fußballer / Gsell soll Ruder übernehmen und hat schlagkräftiges Team zusammen
 
Schopfheim. Mit viel Schwung aus dem Lockdown: Bei den Fußballern des SV Schopfheim herrscht seit einigen Wochen emsiges Treiben. Im Hintergrund wurde gewerkelt, geredet und Nägel mit Köpfen gemacht. So konnte trotz aller Unwägbarkeiten in Zeiten von Corona ein Nachfolger von Thomas Schulz gewonnen werden. Schulz, der seit elfeinhalb Jahren die Abteilung leitet und das Vereinsschiff ruhig und besonnen auch durch sportlich stürmische See führte, soll, sofern es die Mitglieder absegnen, an der kommenden Jahreshauptversammlung, die für Anfang Juli geplant ist,  von Andreas Gsell abgelöst werden. 
„Ich freue mich sehr, dass Andy übernimmt. Ich habe lange Zeit zusammen mit dem Team für den SVS mein Bestes gegeben, eine Menge Freizeit geopfert, viele schöne, aber auch nicht so schöne Dinge erlebt. Ich möchte das alles nicht missen. Nun war es an der Zeit aufzuhören. Frischer Wind tut der Abteilung gut“, erklärt der 60-Jährige.

ThomasSchulz
Thomas Schulz wird nach mehr als elf Jahren als Abteilungsleiter nicht mehr zur Verfügung stehen.


Bei der kommenden Mitgliederversammlung soll nun der Wechsel vollzogen werden. Gsell, der schon für den SVS kickte, als Trainer fungierte und im Förderkreis tätig ist, hat sich bereit erklärt, Verantwortung bei seinem Heimatverein zu übernehmen. Und dabei darf er auf eine breite Unterstützung zählen. Einige ehemalige SVS-ler wollen mithelfen, ihren Verein fit für die Zukunft zu machen. So hat unter anderem Sören König, Inhaber einer Hausverwaltungsfirma, der seine gesamte Jugendzeit bei den Blauen verbrachte, seinen Hut in den Ring geworden. Er wird Gsell als Stellvertreter zur Seite sehen. Als Sportliche Leiter soll laut Pressemitteilung des Vereins  künftig Jörg Nägelin agieren, der zudem mit Uwe Krähling das neue Trainertandem bildet. Für den Nachwuchs konnte zudem der langjährige SVS-Fußballer und -Trainer Frank Ullmann gewonnen werden.  Er soll sich dort künftig um die Trainerausbildung und weitere organisatorische Dinge im sportlichen Bereich kümmern.

„Ich habe mein Team zusammen“, freut sich Gsell über viele fruchtbare Gespräche in der vergangenen Zeit. Viele offene Türen hat er eingerannt. Neben einigen neuen Gesichtern in der Führungsriege werden aber auch alt bewährte Stammkräfte weiterhin in der Abteilungsleitung ihren Aufgaben nachgehen. „Wichtig ist, dass wir die umfangreiche Vereinsarbeit auf mehrere Schultern verteilen. Der Abteilungsleiter kann das nicht alleine. Es braucht Mitstreiter, die ihre Aufgabenfelder beackern und sie mit viel Eifer mit Leben erfüllen. Ich bin sehr optimistisch, dass wir da eine schlagkräftige Truppe zusammen haben werden“, erklärt Gsell.

Koening Gsell

Mit neuem Schwung aus dem Lockdown: Stellen sich bei der kommenden Jahreshauptversammlung zur Wahl: Andreas Gsell (rechts) möchte Abteilungsleiter werden, Sören König sein Stellvertreter. 

Die neue Mannschaft hinter der Mannschaft will die Rückkehr aus dem Corona-Lockdown nutzen, um mit viel Schwung neue Ideen und Anregungen in die Tat umzusetzen. Der Abteilung soll wieder neues Leben eingehaucht werden. „Das Oberfeld präsentiert sich in neuem Glanz. Das neue Vereinsheim ist ein Schmuckstück, die Infrastruktur ist klasse. Im Nachwuchsbereich sind sämtliche Altersklassen besetzt und die Aktiven haben in der Kreisliga A vorne mitgespielt. Wir bekommen ein gut bestelltes Feld überlassen“, sagt Gsell. „Nun wollen wir unseren Teil dazu beitragen, dass wir uns hier weiterhin wohl und heimisch fühlen. Wir möchten, dass sich die Mitglieder bei uns gut aufgehoben fühlen, gerne ins Oberfeld kommen und unsere Spieler, ob im Nachwuchs- oder Aktivbereich, voller Elan und Stolz das SVS-Trikot überstreifen“, meint Gsell.
Viele Gespräche haben er und seine Mitstreiter in den vergangenen Wochen geführt. „Wir konnten dabei schon viel mitnehmen, die eine oder andere Idee aufgreifen, Probleme angehen und Pläne schmieden“, so Gsell. Die Jahreshauptversammlung soll am 9. Juli über die Bühne gehen. „Wir stehen, wenn es die Mitglieder wünschen, bereit. Thomas darf sich sicher sein, dass wir seine langjährige Arbeit in seinem Sinne fortsetzen werden. Wir freuen uns darauf.“

Drucken

Frischer Wind an der Seitenlinie

Kreisliga A-West: Der SV Schopfheim startet mit einem Trainerduo in die Vorbereitung der neuen Runde

Trainer Naegelin Kraehling

Schwingen das Zepter beim SV Schopfheim: Das neue Trainerduo Jörg Nägelin (links) und Uwe Krähling.

Schopfheim. Ein erstes Kennenlernen gab es bereits eine Woche zuvor. Nun sind die Kicker des SV Schopfheim offiziell in den Trainingsalltag zurückgekehrt. Coronakonform versteht sich.  Nach einem negativen Schnelltest und einer Ansprache der Abteilungsleitung konnte es am vergangenen Dienstag endlich wieder losgehen. Mit einem Trainerduo startete der Kreisliga A-West-Vertreter die Vorbereitung in die neue Runde. Neben Jörg Nägelin, der bereits seit Jahresanfang auf das grüne Licht zur Rückkehr auf den Trainingsplatz wartete, wird künftig auch Uwe Krähling mit ihm zusammen das Zepter im Oberfeld schwingen.

Zwei ehemalige Aktive und SVS’ler durch und durch: Diese beiden sollen an die erfolgreiche Arbeit von Hanspeter Oßwald anknüpfen, der bis zum Saisonabbruch interimsmäßig die Schopfheimer Fußballer bis auf Tabellenplatz drei gebracht hat. Das Trainertandem Nägelin/Krähling steht auch für den Neuanfang bei den Blauen. In der Corona-Pause waren die Verantwortlichen nämlich alles andere als untätig.

Weiterlesen

Drucken

Vorbereitungsplan der Ersten Mannschaft

Unsere Erste Mannschaft startet in die neue Saison 2021/2022 am Dienstag, 08. Juni 2021.

Testspiele sind geplant:

- 03. Juli                         FV Lörrach – Brombach II (H) 15.30 Uhr

- 10. Juli                         FC Bad Säckingen (A) 15 Uhr

- 24. Juli                         Spvgg Wehr (H) 18 Uhr

- 27. Juli                         FC Schönau (H) 19.30 Uhr

Attachments:
Download this file (Vorbereitungsplan SVS 21-22.pdf)Vorbereitungsplan SVS 21-22.pdf[ ]102 kB

Drucken

Corona-Pause Nr. 2 in 2020

SBFV Spielabsage

Liebe Jugendspieler und Spielerinnen,
Liebe Aktiv- und AH-Spieler,
Liebe Eltern, Liebe Fans,
der SBFV (Südbadische Fußballverband) hat mit sofortiger Wirkung den Spielbetrieb eingestellt. Nach dem aktuellen Stand finden ab sofort bis Ende November keine Punktspiele, Pokalspiele, F- und G-Junioren-Spieltage oder Freundschaftsspiele mehr statt.

Dies betrifft alle Mannschaften des SV Schopfheim.

Auch der Trainingsbetrieb der Aktiven, AH-Mannschaften, sowie aller Junioren-Mannschaften wird von Samstag, 31.10.2020 bis einschließlich Montag, 30.11.2020 unterbrochen. Es findet kein Training statt. Eine Benutzung der Sportanlage im Oberfeld für private Zwecke ist ebenfalls untersagt.

Dies als kleine Info vorab. Weitere Infos folgen.

Eure Fußballabteilung des SV Schopfheim

Drucken